• (03941) 44 21 58

 

Kiefergelenk-Therapie

Diagnose

Jeder Kiefergelenk-Therapie geht eine umfassende Diagnose voraus. In diesem Fall, bei der Kraniomandibuläre Dysfunktion (CMD) handelt es sich um eine Reihe klinischer, schmerzhafter, aber auch nicht schmerzhafter, Symptome der Kaumuskulatur und/oder des Kiefergelenks sowie der dazugehörenden Strukturen.

Somit sind wichtige Hinweise auf eine Kraniomandibuläre Dysfunktion unter anderem Schwindelgefühle, Kopfschmerzen, Lichtempfindlichkeit, Panikattacken (Herzrasen) und Stress. CMD wird deshalb in manchen Fällen durchaus auch als Ursache und Folge von Stress betrachtet.  Am Anfang einer Diagnose steht immer eine gründliche Befundaufnahme/Anamnese des Patienten.

Kiefergelenk-Therapie Auswirkung

Behandlung

In Abhängigkeit des persönlichen Befundes und der klinischen Anamnese sprechen wir mit Ihnen über die Ursachen und die Möglichkeiten, die Ihnen helfen können und zeigen Ihnen verschiedene Wege auf. Wir entscheiden dann gemeinsam mit Ihnen, wie es weitergehen soll.